Home
Über uns
Impressionen
Termine
Augsburg
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 

Historisches aus Augsburg

15 vor Christus
gründeten die Römer zwischen Lech und Wertach ein Heerlager. Damit ist Augsburg die älteste Stadt in Bayern und die zweitälteste Deutschlands. „Augusta Vindelicum“ wuchs zur Hauptstadt der römischen Provinz Rätiens an. Die Heerstraße „Via Claudia Augusta“ führte durch die Stadt.

738
Augsburg erhält den ersten Bischofssitz

800
Der erste Dom in Augsburg wird erbaut

955
wehrte Bischof Ulrich in der Schlacht auf dem Lechfeld den Angriff der Ungarn ab.

1156
Augsburger Stadtrecht - Die Stadtrechtsurkunde von 1156 ist das erste urkundliche Zeugnis über die Rechtsverhältnisse in unserer Stadt und zugleich die älteste deutsche Stadtrechtsaufzeichnung überhaupt.

1158
wurde in Augsburg beim Reichstag Kaiser Friedrich Barbarossas durch den „Augsburger Schiedsspruch“ die Gründung von München beschlossen.

1367
kam Johann Fugger aus Graben im Lechfeld als armer Weber nach Augsburg.

1412
Der Werkmeister Leopold Karg erbaut das erste Wasserwerk am Schwibbogentor und leitete das Wasser in öffentliche Brunnen, welches der Bevölkerung kostenlos zur Verfügung stand478
trat Jakob Fugger in die Firma seiner Brüder ein. Die Fugger bauten ihr Handelshaus zu einem Imperium aus und wurden zu den Bankiers der Habsburger Kaiser.

1419
Meister Hans Felber errichtet beim Roten Tor den „Großen Turm“ samt Pumpenanlage. Jetzt wird Trinkwasser durch hölzerne Röhren bis in die Kreuzstraße geleitet.

1516
In diesem Jahr wird mit dem Bau der „Fuggerei“ begonnen. Sie ist die älteste Sozialsiedlung der Welt.

1521
Am 23. August 1521 uinterzeichnet Jakob Fugger den Stiftungsbrief für die "Fuggerei".

1546
war Anton Fugger der wohl reichste Mann der Welt

1554
entstanden die Wallanlagen mit Bastion am heutigen Roten Tor.

1555
schließen beim Reichstag in Augsburg die Katholiken und die Anhänger der Confessio Augustana den „Augsburger Religions- und Landfrieden“.

1560
Privathaushalte haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Brunnen an das Wasserverteilnetz anschließen zu lassen

1620
stellt Stadtbaumeister Elias Holl das Augsburger Rathaus fertig. Zwei Jahre später erstellte er das „Rote Tor“.

1632
belagerte der Schwedenkönig Gustav Adolf mit seinen Truppen die Stadt Augsburg.

1648
beendete der Westfälische Friede den Dreißigjährigen Krieg. Die katholischen und die evangelischen Bürger hatten nun wieder gleiche Rechte und Freiheiten. Aus diesem Anlass feiern die Augsburger das „Hohe Friedensfest“ seit 1650 alljährlich am 8. August. Als einzige Stadt in Deutschland hat Augsburg diesen gesetzlichen Feiertag.

1719
wurde Leopold Mozart (Vater von Wolfgang Amadeus Mozart) in Augsburg geboren.

1806
wird die ehemals Freie Reichsstadt Augsburg, durch Drohungen von Napoleon, Teil des Königreichs Bayern.

1892
erfand der Augsburger Rudolf Diesel den nach ihm benannten Diesel-Motor.

1898
Berthold Brecht wird in Augsburg geboren.

1944
werden große Teile von Augsburg durch Bombenangriffe zerstört. Das Augsburger Rathaus, bis auf die Außenmauern zerstört, wurde in jahrelanger Arbeit und mit großen Spenden wiederhergestellt.

1985
konnte die Stadt Augsburg als zweitälteste Stadt Deutschlands ihren 2000. Geburtstag mit einem prächtigen Historischen Bürgerfest feiern.

2006
konnte die Stadt Augsburg auf 850 Jahre Stadtrecht zurückblicken. Kaiser Friedrich Barbarossa verlieh ihr ein eigenes Stadtrecht verbunden mit Geboten zur Lebensmittelkontrolle und zum Verbraucherschutz. Die Urkunde ist ein einzigartiges rechtsgeschichtliches Dokument in Deutschland.

2009
550 Jahre Jakob Fugger in Augsburg.
Der berühmteste Spross einer berühmten Kaufmannsfamilie, Jakob Fugger, wäre in diesem Jahre 550 Jahre alt geworden. Augsburg feiert diesen Geburtstag mit verschiedenen Veranstaltungen.

2019
Das Augsburger Wassermanagement-System wird in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

2021
Das 500 jährige Jubiläum der Fuggerei wird gefeiert.